11. Tag: Ausruhen

 

Da ich nicht so gut mit der Hoehe zurecht komme, haben wir beschlossen, uns heute nur im Schneckentempo die vielen Stufen nach Upper Pisang auf der anderen Flussseite gelegen hochzuschrauben. Der Ort ist sehr urspruenglich. Dort leben hauptsaechlich die buddhistischen Gurung, der tibetischen Kultur sehr aehnlich. Wir haben eine Lodge gefunden mit einer schoenen Terasse und Blick auf Annapurna II (7937 m), Annapurna IV (7525 m), Tilicho Peak (7134 m). Nepal 167In dem Dorf gab es eine wunderschoene Gumpa zu besichtigen Dieses Kloster ist vor einigen Jahren neu aufgebaut worden. Alle Familien haben sich daran beteiligt, entweder mit Geld oder mit 54 Arbeitstagen. Am Nachmitag versammelten sich die Maenner des Dorfes zu einem Bogenschiesswettbewerb, teilweise in Tracht. Zu guter letzt hat Volker noch die Lodge entdeckt, in der er vor 23 Jahren abgestiegen ist: das „Star-Hotel“. Es wird derzeit umgebaut, wir konnten aber mit der Besitzerin bei einem Tee ueber alte Zeiten sprechen.Nepal 171

Das Star-Hotel

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Manuel sagt:

    Sieht ja nach Urlaub aus 😀

    Gefällt mir

  2. Elisabeth sagt:

    Mit großer Begeisterung lese ich in deinem Blog und freue mich riesig, deine Reise auf diese Art und Weise ein klein wenig „miterleben“ zu dürfen! Bin schon gespannt wie es weitergeht …. 🙂

    Alles Gute und vor allem viel Kraft für die Tour!
    glg, Elisabeth.

    PS: bekomme ein sehr gutes Gefühl von Fernweh! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s