Palatschinken im Paradies oder: unsere kleine, heile Welt auf der Insel Rab

Es ist Bora vorhergesagt. Diese, für die kroatische Küste so typischen Fallwinde, gehören zu den stärksten der Welt und bringen meist kühle Temperaturen und Regen mit sich. In der Kvarner Bucht, am Fuße der mächtigen Karstfelsen des Velebitgebirges, können die Böen Geschwindigkeiten von bis zu 250 km/h entwickeln. Seitdem wir auf der Insel Rab angekommen … Mehr Palatschinken im Paradies oder: unsere kleine, heile Welt auf der Insel Rab

Plitvicer Seen mit Hund – einsame Pfade im (be-) rauschenden Naturparadies

Seitdem ich vor fünf Jahren das erste Mal da war, wollte ich wieder hin: zu den Plitvicer Seen in Kroatien. Diese Welt aus türkisgrünen Seen, rauschenden Wasserfällen und sprudelnden Wasserläufen ist einfach bezaubernd. Nun ist es so weit. Direkt vor dem Eingang 1 des Nationalparks steigen wir mit Bobby aus dem Taxi. „Hier ist meine … Mehr Plitvicer Seen mit Hund – einsame Pfade im (be-) rauschenden Naturparadies

Wow! Die Verdonschlucht. Roadtrip nach Südfrankreich Teil 3

Als hätte jemand in der Nacht einen riesigen Farbeimer über die Landschaft gekippt, so türkisgrün strahlt heute das Wasser des großen Stausees Lac de Sainte-Croix mit dem tiefblauen Himmel um die Wette. Wie kleine bunte Tupfer heben sich die vielen Elektro- und Tretboote vor den kalkweißen und steil aufragenden Felsen der Verdonschlucht ab. Mit der … Mehr Wow! Die Verdonschlucht. Roadtrip nach Südfrankreich Teil 3

Einmal das Matterhorn sehen – Roadtrip nach Südfrankreich Teil 1

„Schau mal, ist das da hinten etwa schon das Matterhorn!?“ „Nein. Oder doch?!“ So geht das schon eine ganze Weile zwischen Wolfgang und mir hin und her, während wir uns auf der engen Passstraße unserem heutigen Ziel Täsch, dem letzten Ort vor Zermatt, den man noch mit dem Auto erreichen kann, nähern. Hinter den hohen … Mehr Einmal das Matterhorn sehen – Roadtrip nach Südfrankreich Teil 1

Maasholm: Das Tor zur Ostsee an der Schlei oder das große Glück der kleinen Freiheit

„Moin, haben Sie Gummistiefel dabei?“ Der ältere Herr und seine Frau lachen uns fröhlich entgegen und deuten dabei in die Richtung des ausgewiesenen Weges durch das Habernisser Moor. Erst sei es etwas sumpfig aber dann, auf den Bohlenwegen, ließe es sich wunderbar gehen. Und die Ruhe dort sei so herrlich, ergänzt die Frau. Sie kämen … Mehr Maasholm: Das Tor zur Ostsee an der Schlei oder das große Glück der kleinen Freiheit

Die Schlei – noch schöner als im Fernsehen?

Heute ist das Wetter besonders miserabel. Von Kappeln aus, wo die Ostsee nicht mehr weit ist, bin ich an der Schlei entlang nach Sieseby gefahren. Diese Ortschaft steht wegen der vielen Reetdachhäuser komplett unter Denkmalschutz und soll wirklich sehenswert sein. Aber nun prasselt der Regen auf mein Auto und während ich auf eine Wetterbesserung warte, … Mehr Die Schlei – noch schöner als im Fernsehen?

Mittenwald: sanftes Auenland und wildes Dammkar am Karwendel

Es gibt diese Berge, die meine Blicke wie magisch anziehen. Dazu gehört die Zugspitze, die ich als Kind wie selbstverständlich als Hintergrundkulisse hingenommen habe. Wenn ich heute, Jahrzehnte später in meiner Heimatregion in Oberbayern bin, halte ich stets Ausschau nach ihr. Die Zugspitze sieht ja, wie fast jeder Berg, je nach Perspektive sehr unterschiedlich aus … Mehr Mittenwald: sanftes Auenland und wildes Dammkar am Karwendel

Schweißtreibend und atemberaubend – Benediktenwand mit Freunden für’s Leben

Ich bleibe stehen und nehme auf einmal die Ruhe wahr, die uns hier oben umgibt. „Wie schön“, sage ich und auch Robert, der hinter mir und Bobby das Schlusslicht unserer kleinen Wandergruppe bildet, blickt weit über das Alpenvorland. Staffelsee, Starnberger See, meine Heimatstadt Penzberg und ganz hinten im Dunst sind wir uns sicher, sogar den … Mehr Schweißtreibend und atemberaubend – Benediktenwand mit Freunden für’s Leben

Dachzeltpremiere und dabei den Ith entdecken

Fast schon hochsommerlich präsentierte sich das Wetter, als wir am Himmelfahrtstag mit Sack und Pack und unserem neuen Dachzelt am Campingplatz Humboldtsee im Weserbergland ankamen. „Da finden wir bestimmt noch was für Sie,“ sagte der Herr an der Rezeption und wir blickten gemeinsam auf den Plan mit den vielen kleinen Nummern und Kästchen. „Wir dürfen … Mehr Dachzeltpremiere und dabei den Ith entdecken

Salut 2020! Eine Reise in die Bretagne. [Teil 1]

Es ist Neujahr 2020 als wir von dem sandigen Parkplatz bei Étel in der Südbretagne über den schmalen Pfad Richtung Meer gehen. Oben blicken wir auf einen riesigen Strand, der sich in beide Richtungen im diffusen Licht am Horizont verliert. Der blaue Ozean liegt weit und scheinbar ruhig vor uns und doch tost er hörbar … Mehr Salut 2020! Eine Reise in die Bretagne. [Teil 1]

Wenn weniger Meer ist – Ostsee im Winter

Das Meer schien verschwunden zu sein, als ich morgens aus dem großen Panoramafenster unserer Ferienwohnung blickte. Ich hörte ein tiefes Tuten, begleitet von einem gleichmäßiges Brummen. Etwas später tauchte ein großes Fährschiff aus dem Nebel auf um dann, fast als würde es schweben, in die Kieler Förde einzulaufen. Wie schön ist es doch am Meer … Mehr Wenn weniger Meer ist – Ostsee im Winter

Wie aus einer anderen Welt – Côte de Granit Rose

Eigentlich könnte man annehmen, dass ich mich während unserer Reise durch die Normandie und die Bretagne mittlerweile daran gewöhnt haben müsste, von beeindruckender Natur überrascht zu werden. Die vorangegangen zwei Wochen waren, was das angeht, bereits erfüllender und abwechslungsreicher als ich das jemals vor Reiseantritt gedacht hätte. Aber die Natur schafft es wie kaum etwas … Mehr Wie aus einer anderen Welt – Côte de Granit Rose