Soča-Tal und Triglav Nationalpark – herrlich planlos durch Slowenien

Von Salzburg, das uns in Richtung Süden immer als willkommene Zwischenstation dient, reisen wir nach einem erfüllenden Familienwochenende weiter. Über den Tauern- und den Katschbergpass erreichen wir Kärnten. Kurz nach Villach überqueren wir unmerklich die italienische Grenze, um dann bei Tarvisio die Autobahn Richtung Slowenien zu verlassen. Die Landschaft um uns herum wird immer faszinierender. … Mehr Soča-Tal und Triglav Nationalpark – herrlich planlos durch Slowenien

Einfach Ardèche – Roadtrip Südfrankreich letzter Teil

Wanderkarten, Prospekte und Reiseführer liegen vor mir über den Esstisch verteilt. Je mehr ich darin stöbere, desto nervöser werde ich. Nie schaffen wir in den verbleibenden drei Tagen unserer Reise durch Südfrankreich auch nur ansatzweise das zu entdecken, was die Region Ardèche, die nach dem gleichnamigen Fluss benannt ist, alles zu bieten hat: Wandern, entlang … Mehr Einfach Ardèche – Roadtrip Südfrankreich letzter Teil

Blau, blauer, Côte d’Azur – Roadtrip nach Südfrankreich Teil 4

Im Gänsemarsch gehen wir in einer nicht abreißenden Menschenschlange auf dem schmalen Bürgersteig Richtung Calanques, unserem heutigen Wanderziel. Mehrere hundert Meter tief brechen hier am westlichsten Zipfel der Côte d‘Azur, zwischen Cassis und Marseille, die weißen Kalkfelsen ins Meer ab. Unzählige kleine Buchten, die sogenannten „Calanques“, schneiden sich wie enge, steile Fjorde weit in die … Mehr Blau, blauer, Côte d’Azur – Roadtrip nach Südfrankreich Teil 4

Warum ich nie wieder auf den Brocken wollte … [Harz]

Auf den Brocken sollte man entweder früh am Morgen oder spät am Abend, möglichst nicht an einem Wochenende, auf keinen Fall in der Ferienzeit und / oder am besten bei trüber, ungemütlicher Wetterlage gehen. Dann hat man den Hauch einer Chance, dass das Brockenplateau nicht einem Rummelplatz ähnelt. Mit ein wenig Glück reißen sogar unerwartet … Mehr Warum ich nie wieder auf den Brocken wollte … [Harz]

Stippvisite in Weimar – Hundstage im Zeichen des Ginkgos

Völlig durchgeschwitzt erreiche ich den Frühstücksraum. Es ist kurz nach halb 9 Uhr und das Thermometer klettert an diesem Morgen im Juni bereits Richtung 30 Grad. Im weitläufigen Park an der Ilm in Weimar habe ich während der Morgengassirunde mit Bobby die Zeit vergessen und es nun gerade noch pünktlich zur ersten „Frühstücksschicht“ geschafft, für … Mehr Stippvisite in Weimar – Hundstage im Zeichen des Ginkgos

Einfach mal drauf los – mit Dachzelt in den Kyffhäuser

Anfang März, als ein paar sonnenwarme Tage mich glauben ließen, dass der Frühling schon Einzug halten würde, hievten wir das Dachzelt auf das Auto. Die Reisesaison sollte beginnen: Einfach los, einfach irgendwo hinfahren, einfach unterwegs sein. Aber dann kam die Kälte und der Winter (der ja auch noch gar nicht vorbei war) zurück. Gleichzeitig stiegen … Mehr Einfach mal drauf los – mit Dachzelt in den Kyffhäuser

WeltWald und Iberger Albertturm [Lieblingsrunden im Harz]

Bobby und ich stapfen durch den Schnee, der hier auf dem Mammutbaumweg bereits gut gespurt ist und das Gehen somit nicht ganz so anstrengend ist. Mein Hund hat die Nase am Boden. Manchmal hebt er sie witternd hoch in die Luft. Das macht er in tiefen, dichten Wäldern wie diesen, in dem die Sonne gerade … Mehr WeltWald und Iberger Albertturm [Lieblingsrunden im Harz]

Elversstein und Steinbergkopf [Lieblingsplätze im Harz]

Gleich eine Hand voll Lieblingsplätze im Harz würden mir einfallen, schrieb ich als ich meine neue Blogserie vor fast zwei Jahren ins Leben rief. Der Aussichtspunkt am Elversstein, wo man die Harzer Schmalspurbahn dabei beobachten kann, wie sie aus einem Tunnel auftaucht und dann sehr fotogen über mehrere Kehren den Brocken hinaufdampft, gehörte schon damals … Mehr Elversstein und Steinbergkopf [Lieblingsplätze im Harz]

Zwei gute Gründe für den Brocken [Harz]

Wer so oft im Harz unterwegs ist wie ich, müsste eigentlich keine Schwierigkeiten haben, eine für jede Gelegenheit passende Wanderung aus dem Ärmel zu schütteln – könnte man annehmen. Aber dem ist nicht so. Ich kenne zwar viele der besonders schönen Orte im Harz aber gleichzeitig auch die Durststrecken, die langweiligen oder die besonders anstrengenden … Mehr Zwei gute Gründe für den Brocken [Harz]

Mittenwald: sanftes Auenland und wildes Dammkar am Karwendel

Es gibt diese Berge, die meine Blicke wie magisch anziehen. Dazu gehört die Zugspitze, die ich als Kind wie selbstverständlich als Hintergrundkulisse hingenommen habe. Wenn ich heute, Jahrzehnte später in meiner Heimatregion in Oberbayern bin, halte ich stets Ausschau nach ihr. Die Zugspitze sieht ja, wie fast jeder Berg, je nach Perspektive sehr unterschiedlich aus … Mehr Mittenwald: sanftes Auenland und wildes Dammkar am Karwendel

24 Stunden in der Lüneburger Heide und (k)ein Geheimtipp zur Heideblüte

Die ganze Woche beobachtete ich bereits die Wettervorhersage für Bispingen in der Lüneburger Heide. Die Hitzewelle schien dort, genauso wie bei uns in Braunschweig, nicht abzureißen. Es ist der heißeste August in Norddeutschland seit der Wetteraufzeichnung. Nie gab es vorher mehr Tage über 30 Grad. Wolfgang war für einige Tage unterwegs mit Freunden zum Segeln … Mehr 24 Stunden in der Lüneburger Heide und (k)ein Geheimtipp zur Heideblüte

Schweißtreibend und atemberaubend – Benediktenwand mit Freunden für’s Leben

Ich bleibe stehen und nehme auf einmal die Ruhe wahr, die uns hier oben umgibt. „Wie schön“, sage ich und auch Robert, der hinter mir und Bobby das Schlusslicht unserer kleinen Wandergruppe bildet, blickt weit über das Alpenvorland. Staffelsee, Starnberger See, meine Heimatstadt Penzberg und ganz hinten im Dunst sind wir uns sicher, sogar den … Mehr Schweißtreibend und atemberaubend – Benediktenwand mit Freunden für’s Leben