Soča-Tal und Triglav Nationalpark – herrlich planlos durch Slowenien

Von Salzburg, das uns in Richtung Süden immer als willkommene Zwischenstation dient, reisen wir nach einem erfüllenden Familienwochenende weiter. Über den Tauern- und den Katschbergpass erreichen wir Kärnten. Kurz nach Villach überqueren wir unmerklich die italienische Grenze, um dann bei Tarvisio die Autobahn Richtung Slowenien zu verlassen. Die Landschaft um uns herum wird immer faszinierender. … Mehr Soča-Tal und Triglav Nationalpark – herrlich planlos durch Slowenien

Einfach Ardèche – Roadtrip Südfrankreich letzter Teil

Wanderkarten, Prospekte und Reiseführer liegen vor mir über den Esstisch verteilt. Je mehr ich darin stöbere, desto nervöser werde ich. Nie schaffen wir in den verbleibenden drei Tagen unserer Reise durch Südfrankreich auch nur ansatzweise das zu entdecken, was die Region Ardèche, die nach dem gleichnamigen Fluss benannt ist, alles zu bieten hat: Wandern, entlang … Mehr Einfach Ardèche – Roadtrip Südfrankreich letzter Teil

Blau, blauer, Côte d’Azur – Roadtrip nach Südfrankreich Teil 4

Im Gänsemarsch gehen wir in einer nicht abreißenden Menschenschlange auf dem schmalen Bürgersteig Richtung Calanques, unserem heutigen Wanderziel. Mehrere hundert Meter tief brechen hier am westlichsten Zipfel der Côte d‘Azur, zwischen Cassis und Marseille, die weißen Kalkfelsen ins Meer ab. Unzählige kleine Buchten, die sogenannten „Calanques“, schneiden sich wie enge, steile Fjorde weit in die … Mehr Blau, blauer, Côte d’Azur – Roadtrip nach Südfrankreich Teil 4

Licht und Schatten – Bilder der Camargue und mein Blick auf 2021

„Im Süden Frankreichs dort, wo die Rhône sich in das Meer ergießt, liegt ein Land, wie die Wüste fast so einsam und menschenleer. Es heißt die Camargue. Dort gibt es noch Herden von wilden Pferden. …“ Der weiße Hengst von Albert Lamorisse Ungefähr genau zu dem Zeitpunkt als die Coronapandemie Deutschland erreichte, kauften wir uns … Mehr Licht und Schatten – Bilder der Camargue und mein Blick auf 2021

Wow! Die Verdonschlucht. Roadtrip nach Südfrankreich Teil 3

Als hätte jemand in der Nacht einen riesigen Farbeimer über die Landschaft gekippt, so türkisgrün strahlt heute das Wasser des großen Stausees Lac de Sainte-Croix mit dem tiefblauen Himmel um die Wette. Wie kleine bunte Tupfer heben sich die vielen Elektro- und Tretboote vor den kalkweißen und steil aufragenden Felsen der Verdonschlucht ab. Mit der … Mehr Wow! Die Verdonschlucht. Roadtrip nach Südfrankreich Teil 3

Zauberhafte Seealpen oder die Leichtigkeit des Reisens – Roadtrip nach Südfrankreich Teil 2

Seit ich bei der Vorbereitung zu unserem Roadtrip mit Dachzelt über die Alpen an die Côte d’Azur von den Seealpen gelesen hatte, faszinierten sie mich. Allein der Name zog mich sofort wie magisch an. Die See und die Alpen – das sind meine beiden Sehnsuchtsorte, zwischen denen ich mich nicht zu entscheiden vermag, an welchem … Mehr Zauberhafte Seealpen oder die Leichtigkeit des Reisens – Roadtrip nach Südfrankreich Teil 2

Einmal das Matterhorn sehen – Roadtrip nach Südfrankreich Teil 1

„Schau mal, ist das da hinten etwa schon das Matterhorn!?“ „Nein. Oder doch?!“ So geht das schon eine ganze Weile zwischen Wolfgang und mir hin und her, während wir uns auf der engen Passstraße unserem heutigen Ziel Täsch, dem letzten Ort vor Zermatt, den man noch mit dem Auto erreichen kann, nähern. Hinter den hohen … Mehr Einmal das Matterhorn sehen – Roadtrip nach Südfrankreich Teil 1

Juhu! Reisepläne! Mit Dachzelt nach Südfrankreich – unsere Route, unser Setup

„Hey, wie wäre es mit Südfrankreich? Da soll es jede Menge Meer, Strand, tiefe Schluchten, hohe Berge und gutes Essen geben!“ Es war schon fast Juli und wir wussten bis dahin nur so viel, dass wir im September für gut drei Wochen mit unserem Dachzelt verreisen werden, egal was kommt, egal was ist, egal wohin. … Mehr Juhu! Reisepläne! Mit Dachzelt nach Südfrankreich – unsere Route, unser Setup

Warum ich nie wieder auf den Brocken wollte … [Harz]

Auf den Brocken sollte man entweder früh am Morgen oder spät am Abend, möglichst nicht an einem Wochenende, auf keinen Fall in der Ferienzeit und / oder am besten bei trüber, ungemütlicher Wetterlage gehen. Dann hat man den Hauch einer Chance, dass das Brockenplateau nicht einem Rummelplatz ähnelt. Mit ein wenig Glück reißen sogar unerwartet … Mehr Warum ich nie wieder auf den Brocken wollte … [Harz]

Stippvisite in Weimar – Hundstage im Zeichen des Ginkgos

Völlig durchgeschwitzt erreiche ich den Frühstücksraum. Es ist kurz nach halb 9 Uhr und das Thermometer klettert an diesem Morgen im Juni bereits Richtung 30 Grad. Im weitläufigen Park an der Ilm in Weimar habe ich während der Morgengassirunde mit Bobby die Zeit vergessen und es nun gerade noch pünktlich zur ersten „Frühstücksschicht“ geschafft, für … Mehr Stippvisite in Weimar – Hundstage im Zeichen des Ginkgos

Maasholm: Das Tor zur Ostsee an der Schlei oder das große Glück der kleinen Freiheit

„Moin, haben Sie Gummistiefel dabei?“ Der ältere Herr und seine Frau lachen uns fröhlich entgegen und deuten dabei in die Richtung des ausgewiesenen Weges durch das Habernisser Moor. Erst sei es etwas sumpfig aber dann, auf den Bohlenwegen, ließe es sich wunderbar gehen. Und die Ruhe dort sei so herrlich, ergänzt die Frau. Sie kämen … Mehr Maasholm: Das Tor zur Ostsee an der Schlei oder das große Glück der kleinen Freiheit

Einfach mal drauf los – mit Dachzelt in den Kyffhäuser

Anfang März, als ein paar sonnenwarme Tage mich glauben ließen, dass der Frühling schon Einzug halten würde, hievten wir das Dachzelt auf das Auto. Die Reisesaison sollte beginnen: Einfach los, einfach irgendwo hinfahren, einfach unterwegs sein. Aber dann kam die Kälte und der Winter (der ja auch noch gar nicht vorbei war) zurück. Gleichzeitig stiegen … Mehr Einfach mal drauf los – mit Dachzelt in den Kyffhäuser