Blog-Geburtstag – 10 Jahre Anwolf und wie alles begann

Glückwunsch zum Jahrestag mit WordPress.com! Du hast dich vor 10 Jahren auf WordPress.com registriert. Danke für dein Vertrauen. Weiter viel Erfolg beim Bloggen! Diese Nachricht erreichte mich heute morgen, als ich den WordPress Reader meines Blogs öffnete. Ich fasse ist nicht. Ist es bereits 10 Jahre her, dass Wolfgang und ich uns einen Tag vor … Mehr Blog-Geburtstag – 10 Jahre Anwolf und wie alles begann

25.-26. Tag: Bangkok – Shopping und Paläste

  Wieder in Bangkok, der Kreis schließt sich und das Ende unserer Reise naht L. Die letzten zwei Tage hatten wir Bangkok gewidmet. Mit der Wahl unseres Guesthouses hatten wir dabei ein glückliches Näschen bewiesen. Wunderschön am Fluss gelegen mit einem prächtigen Blick auf die vorbeiziehenden Kähne, Longboats und Expressboote, die mit beträchtlicher Geschwindigkeit an … Mehr 25.-26. Tag: Bangkok – Shopping und Paläste

Angekommen im Paradies

Ca. 8:30 stehen wir am Strassenrand der Hauptstrasse von Khao Lak. Den naechsten Bus nach Takua Pa sollten wir nehmen, hat unser Hollaendischer “Guesthouse-Father” gesagt. Ein paar Minuten spaeter haelt ein Songtheau, hupt, die Beifahrerin ruft: “Takua Pa”, wir steigen ein und ab diesem Moment sind wir wieder in Thailand! Zwei Schwangere, ein Paerchen mit … Mehr Angekommen im Paradies

15.-17. Tag: Schildkroeten und Seeschlangen

Ein fest vorgenommener und lang ersehnter Fixpunkt unserer Reise, war ein Dreitages-Tauchtrip zu den Similan-Islands. Ich freute mich schon auf ein paar ruhige Tage am Schiff mit nichts ausser tauchen, essen und schlafen. In Khao Lak existieren an die dreissig Tauchschulen, gar nicht so leicht sich da fuer Eine zu entscheiden. Schon die Zweite war … Mehr 15.-17. Tag: Schildkroeten und Seeschlangen

Man spricht deutsch

 Nach einer etwa 30-stündigen Reise sind wir in Khao Lak, Thailand, Indischer Ozean, angekommen. Um 15 Uhr ging es in Vientiane los – ueber die Grenze nach Thailand – Bahnfahrt von Nong Khai nach Bangkok mit dem Nachtzug, Liegewagen 2. Klasse. Diese Zuege sind ziemlich komfortabel mit richtigen Betten. Leider ist es durch die Klimaanlage … Mehr Man spricht deutsch

Nong Khai

Gestern waren wir noch bei dem „besten Vietnamesen“ vor Ort (Daeng, direkt nebem dem Mekong Guesthouse) essen und es war wirklich sehr nett und interessant: verschiedene rohe Gemuese, Klebreis, irgenwelche Roellchen, Salat. Das alles legt man dann auf eine hauchduenne Teigplatte, klappt diese zusammen und verspeist sie mit einem Happen. Kaum vorstellbar, aber irgendwann waren … Mehr Nong Khai

Der Mekong

Wir sitzen am Mekong unter einem Schatten spendenden Pavillon, neben uns ein paar Moenche in ihrer orangenen Kleidung. Vor uns treibt eine „Bambushuette“. Mit diesen Booten kann man Ausfluege auf dem Mekong machen – auf der einen Seite Thailand auf der anderen Laos. Gestern Abend sind wir in Nong Khai angekommen, fast 40 Stunden nachdem … Mehr Der Mekong

Die Anreise

Beton, Autos, Tuk-Tuks, Garkuechen, Linksverkehr…. Nach fast 14-stuendiger Anreise etwas ueberfordert dieser ersten Eindruecke von Bangkok, haben wir uns etwas Abstand gegoennt und uns in den 84 Stock des hoechsten Gebaeudes Thailands, dem Baiyoke-Tower zurueckgezogen. Uebermuedet, doch gluecklich, sah Bangkok von hier oben mit dem ersten Glas Singha in der Hand gleich viel friedlicher aus. … Mehr Die Anreise