Insidertipp: Wo lohnt sich 2018 der Urlaub mit Hund?

Das fragt Julia in ihrer miDoggy Parade die Bloggerwelt. Und es könnte sein, dass ich da einen ganz heißen Urlaubstipp mit Hund für Euch habe. Aber von vorne:

Auch wenn die Tage ganz langsam wieder länger werden, hat uns der Winter immer noch im Griff. Ich versuche jeden der wenigen Sonnenstrahlen bestmöglich auszunutzen. Und wenn dann noch ein Haufen Schnee dazu kommt, kann der Winter sogar richtig viel Spaß machen. Um keinen Sonnentag zu verpassen, studiere ich täglich die Langzeitwetterprognose. Dann werden Notizen im Kalender gemacht, um diesen potentiellen Wandertag frei von unverrückbaren Terminen zu halten.

Die Reiseplanung für 2018 nimmt Fahrt auf.

Aber dennoch bleiben viele trübe Tage und lange dunkle Abende. Und regelmäßig falle ich zu dieser Zeit in ein kleines seelisches Tief. Spätestens dann fange ich an, noch intensiver in meinem Kalender zu blättern. Ich suche nach effektiver Kombination alle Feiertage (hier in Niedersachsen viel zu wenige) mit Brücken- und Urlaubstagen bis ein Jahr voller Urlaubs- und Reiseoptionen vor mir liegt. Von Stimmungstief ist keine Spur mehr. Fast macht sich Euphorie breit.

Urlaubsziele 2018: Wo ich immer schon mal hinreisen wollte.

Reisewünsche und Urlaubsträume kommen hoch. Alle Orte, die ich schon immer mal besuchen wollte, drängen sich in diese angestrichenen Zeiten im Kalender. Höchste Zeit, Wolfgang mit einzubeziehen, bevor ich mit meinen Plänen davongaloppiere.

Er ist sofort im Boot. Und das meine ich ganz wörtlich. Sein Traum ist eine Segeltour mit Bobby durch die Inselwelt der Kornaten. Aber wie jedes Mal an diesem Punkt muss ich ihn in die Realität zurückholen. Bobby und das Meer ist ja bekanntlich keine Liebesgeschichte. Wie wäre es erst mal mit einem Hausboot im Spreewald? Und was ist eigentlich mit Norwegen? Ich wollte schon immer mal die Nordlichter sehen. Wandern wäre auf jeden Fall auch wieder schön.

Und dann kam die Idee von Cornwall.

Und auf einmal war sie da. Die Idee, die mich sofort begeisterte und Wolfgang auch: Cornwall, Südengland. Obwohl ich tatsächlich nie (bewusst) einen Rosamunde Pilcher Film gesehen habe, sind da die Bilder in meinem Kopf, Bilder einer wunderbaren Landschaft von Meer, grünen Wiesen, riesigen Schafsherden und spektakulären Steilküsten. Es gibt Cream Tea in Cafes mit Teppichen an den Wänden und Fish and Chips mit Blick auf die raue See. Das könnte doch ein echtes Traumreiseziel sein.

Wandern mit Hund in Cornwall: Ein Insidertipp?

Ja, ich war schon mal in England. Zwei Besuche in London und eine Sprachreise liegen lange zurück, sind aber mit ausschließlich positiven Erinnerungen verbunden. Aber damit hört mein Wissen über England als Reiseland auch schon auf. Ich bemühe Google: Cornwall Wandern; Wandern mit Hund England; Hund Cornwall, … Und es scheint, ich bin auf eine ganz heiße Spur in puncto Insidertipp gestoßen.

Wenn man nach Informationen zum Stichwort Wandern in Cornwall sucht, kommt man um den South West Coast Path nicht herum. Der etwa 1000 Kilometer lange Fernwanderweg entlang der Küstenlinie, auf dem anscheinend über 30.000 Höhenmeter zu bewältigen sind, ist dann doch eine Nummer zu groß (ach wäre es schön, mal ohne Zeitlimit zu reisen…). Aber meine Begeisterung für Südengland als Reiseziel mit Hund wächst mit jedem Mausklick.

Die Landschaft ist atemberaubend schön, das Klima dank Golfstrom mild und man hat das Meer fast immer Blick. Und das Beste kommt noch: England und besonders Cornwall scheint ganz besonders hundefreundlich sein. Nala schreibt z.B. auf ihrem Blog Mit Hund auf Tour: „Cornwall ohne Hund ist möglich, aber nicht sinnvoll.“ Auf der Seite von VisitBritain liest man: „Die Westküste Cornwalls: Ein Hundeparadies auf Erden“. Auch auf der offiziellen Seite des South West Coast Path steht: „The South West Coast Path is a great place to take your dog for a walk“. Es werden sogar spezielle „Dog Walks“ empfohlen, ganz besonders hundefreundliche Wanderrouten entlang der Küste.

Cornwall mit Hund: Unser Plan für 2018

Ein neues Reiseziel für 2018 scheint gefunden. Voraussichtlich im September geht es für drei Wochen Richtung England. Unser Wunsch wäre es, in dieser Zeit eine Mehrtageswanderung von etwa 7-8 Tagen auf dem South West Coast Path zu gehen. Bis dahin muss noch viel vorbereitet und konkretisiert werden. Darüber werde ich natürlich berichten. Ob Cornwall tatsächlich für einen Urlaub 2018 mit Hund lohnt, oder sogar als Insidertipp durchgeht? Ich bin gespannt!

Reisejahr 2018: Da geht noch mehr!

Natürlich bleiben wir bis zu unserer großen Reise nach Cornwall nicht zu Hause und warten die Zeit ab. Die im Kalender markierten Feiertage, Brückentage und Wochenenden werden wir so oft es geht für Kurzreisen und Wanderausflüge nutzen. Und manchmal braucht es noch nicht mal einen offiziellen Feiertag, um sich frei zu nehmen. Anfang Februar geht unsere nächste Reise an die Ostsee nach Scharbeutz. Ich würde die Lübecker Bucht zwar nicht als Insidertipp für einen Urlaub mit Hund bezeichnen, sondern eher als einen allseits bekannten und immer guten Urlaubstipp mit Hund, gerade im Winter 😊. Ich freue mich auf jeden Fall auf den Laufsteg Timmendorfer Strand und mal wieder: Bobby und das Meer.

Hundeblogger geben Insidertipps für den Urlaub 2018

[miDoggy Parade] Insidertipp: Wo lohnt sich 2018 der Urlaub mit Hund?

Hier geht es zu allen Beiträgen. Stöbern lohnt sich!

Die Fotos sind alle auf einer unserer letzten Wanderungen im Harz entstanden. Der Winter kann so viel Spaß machen. Aber jetzt kann der Frühling kommen 🙂