Hilfe, ich habe noch keine guten Vorsätze fürs neue Jahr!

1

„Und, hast du schon einen guten Vorsatz fürs nächste Jahr?“ Erwischt! Gestern wurde mir diese Frage gestellt und ich habe mit Schrecken festgestellt: „Nein, habe ich nicht!“ Seitdem lässt mich diese banale, jedes Jahr auf neue und meist gedankenlos gestellte Frage seltsamerweise nicht mehr los. „Ich brauche doch ein Ziel!“ „Neues Jahr, neues Glück!“ Die Zeit zwischen den Jahren, ist doch die Zeit, in der man das alte Jahr Revue passieren lässt, um das neue Jahr direkt mit neuen Vorsätzen sinnvoller und erfolgreicher zu starten! So, jetzt habe ich noch genau einen Tag Zeit, das zu tun. Und nach anfänglichen krampfhaften Suchen nach DEM Vorsatz bin ich tatsächlich ins Nachdenken gekommen.

Natürlich gab es auch für mich immer wieder die Vorsätze, wie „mehr Sport machen“, „gesünder leben“, “ mehr spenden“, „häufiger mit meinen weit entfernten Freunden telefonieren“, “ pünktlicher sein“, … und tatsächlich, manches davon habe ich sogar geschafft, umzusetzen. Aber zu oft nur mit zeitlicher Begrenzung. Der Klassiker: Anfang des Jahres drängelt man sich in den Yogakursen und an den Fitnessgeräten im neuen Sport – Outfit und fühlt sich total motiviert, als könne man durch die neu erworbene Mitgliedschaft im Fitnessstudio das Ruder herumreißen und das ganze Leben neu ordnen, völlig neu durchstarten! Gegen Ende Februar spätestens, wenn die Tage wieder länger werden, kann man schon fast wieder einsam und alleine die Weiten das Studios genießen… Der Alltag hat einen eingeholt und nächstes Jahr ist auch noch genug Zeit dafür…

Meist bleibt es beim Abhaken der Vorsätze und es folgt die Ernüchterung, wenn man dann nach kürzester Zeit in alte Gewohnheiten zurückfällt.

IMG_4193

Was sind die echten Lebensziele, was macht mich glücklich? Warum bin ich oft weit davon entfernt, mit mir und meinem Leben zufrieden zu sein? Große Fragen und die Zeit rinnt, in ein paar Stunden fängt das neue Jahr an!

Ich überlege, was letztes Jahr alles so passiert ist. Ich habe einen neuen, wesentlich stressfreieren Job angefangen. Ich habe mein Ernährung umgestellt: möglichst Verzicht auf industriell hergestelltes Essen. Ich hatte tolle Urlaube in Kroatien und ganz unspektakuläre Ausflüge in die nähere Umgebung, wie z.B. in den Harz. Meist hatte es etwas mit Natur zu tun. In der Natur zu sein, tut mir gut. Und oft ärgere ich mich über die Menschen, wie sie sich über die Natur stellen, Autobahnen durch Naturschutzgebiete bauen oder sich ärgern über gefährliche Wölfe und böse Problembären. Alles was nicht beherrschbar ist, macht Angst, muss unter Kontrolle gebracht werden. Aber auch der Mensch will ja nur überleben. Was benötigt man, um zu überleben?  Muss ich mit 220 km/h  auf deutschen Autobahnen von A nach B kommen, schnell noch einen Geschäftstermin wahrnehmen, um das Überleben meiner Familie mit Haus, Boot und all dem zu sichern?

Nepal 203
herkömmliche Handelsstraße in Nepal: Fortbewegungs- und Transportmittel Mensch und Esel
Nepal 060
Straßenbau in Nepal
Nepal 135
Dorf am Fuße der Achttausender

Auch auf meiner Treckingtour in Nepal konnten wir den fortschreitenden Straßenbau im Himalaya beobachten. Auf der einen Seite furchtbare Zerstörung der Natur, auf der anderen Seite großer Fortschritt für die Dorfbewohner der entlegenen Himalayaregionen.  Dieses Spannungsfeld macht mich neugierig, wie verändert sich das Leben? Vieles, was man lieb gewonnen hat, will man festhalten, will das es immer so bleibt. Ich kenne das von Orten, an denen ich früher mal war und die Enttäuschung über die Veränderungen, wenn man Jahre später wieder dorthin fährt. Aber zum Glück liebe ich Überraschungen und bin viel zu neugierig, um Angst vor der Zukunft zu haben. Von daher freue ich mich auf ein spannendes 2016 mit vielen Überraschungen unterwegs in dieser Welt! Ich nehme mir vor, die Augen dafür offen zu halten und mutig auf des Leben zu zu gehen und dabei immer demütig und achtsam zu bleiben. Das könnte so etwas wie ein roter Faden für’s nächste Jahr sein. Jetzt kann das Jahr 2016 kommen – auch ganz ohne guten Vorsatz!!

Nepal 100

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Silvana sagt:

    Hey Andrea,
    lieben Dank für deinen tollen Kommentar auf meinem Blog. Ich habe deinen Blogbeitrag auch mit Freude gelesen. Lass uns einfach wir selbst sein und und uns nicht so oft fremd bestimmen. Ich denke unsere Beiträge werden uns daran erinnern, wenn es mal wieder schwierig wird. Guten Rutsch und viele Grüße!
    Silvana

    Gefällt mir

    1. anwolf sagt:

      … das ist mal ein guter Vorsatz 😉 Danke dir, liebe Silvana

      Gefällt 1 Person

  2. Elisabeth sagt:

    Liebe Andrea, ich wünsche dir ein gutes Neues Jahr!!! Viel Spass beim Entdecken der Schönheiten des Lebens! 🙂
    glg, Elisabeth.

    Gefällt mir

    1. anwolf sagt:

      Danke liebe Elisabeth und dir auch alles, alles Gute für 2016!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s